Heidevolk - Velua (2017)

Cover
In der Mitte des Covers ist ein rundes, gezeichnetes Bild zu sehen, dessen Umrandung aus verflochtenen, knorrigen Ästen besteht. In dessen oberer Hälfte sind (von links nach rechts) ein Fuchskopf, ein Rabenkopf, ein Hirschkopf mit großem Geweih, ein Adlerkopf und ein Wildschweinkopf zu sehen, die in verschiedene Richtungen schauen. Unterhalb derer sind verschiedene Figuren zu sehen: Eine brennende Gestalt, von dessen Kopf weißer Qualm aufsteigt, drei weiße weibliche Nebelgestalten, die einen Kreis bilden und eine gebückte, Gollum-gleiche Figur, die einer Frau in purpurfarbenem Gewand beim Spinnen zusieht. Der Bandname „Heidevolk“ steht in großen braunen, schwarz umrandeten Blockbuchstaben am oberen Bildrand, der Albumtitel „Velua“ innerhalb des runden Motivs am unteren Rand.

Booklet
Das Heft enthält die Songtexte des Albums in schwarzen handschriftartigen Buchstaben auf gelblich-beigem Hintergrund. Man merkt, dass sich einige der Songtexte auf die Figuren beziehen, die auf dem Cover abgebildet sind. Passend dazu sind links oder rechts der Texte ein paar weitere Zeichnungen abgedruckt, die ebenfalls zu den Songtexten passen, beispielsweise Kutsche, die von zwei Pferden gezogen durch die kahle Winterlandschaft fährt, ein Jäger mit Armbrust und seinen zwei Jagdhunden, zwei Männer, die fröhlich beisammen am Tisch sitzen und trinken oder auch eine gottesgleiche Gestalt, die mit wehendem Umhang von zwei Böcken gezogen durch einen Sturm fährt. Natürlich sind auch in diesem Heft Einzelfotos der Bandmusiker zu sehen, mit Namen Lars Nachtbraeker (Gesang), Reamon Bomenbreker (Gitarren, Akustikgitarren), Joost den Vellenknotscher (Schlagzeug, Backgroundgesang), Kevin Vruchtbaert (Gitarren, Akustikgitarren), Rowan Roodbaert (Bassgitarre, Backgroundgesang) und Mark Splintervuyscht (Gesang und Akustikgitarre). Die letzten drei Seiten enthalten die Danksagungen der Bandmitglieder und die Credits.

CD
Die CD ist in Grautönen gehalten. Auf baumrindenartigem Hintergrund sind in stilisierter Form die fünf Tierköpfe des Covers zu sehen. Es schaut aus, als wären sie aus Metall ausgeschnitten und anschließend mosaikartig zusammengesetzt worden. In der oberen Hälfte stehen, ebenfalls in grauen Buchstaben, Bandname und Albumtitel.

Rückseite

Auf beigem Hintergrund ist das Tierkopfmotiv zu sehen, welches ebenfalls auf dem Cover und der CD abgedruckt ist, diesmal mit brauner Farbe gemalt. In schwarzen Buchstaben und drei unterschiedlichen Schriftarten stehen untereinander der Bandname, der Albumtitel und die 11 regulären Songtitel des Albums plus ein Bonustrack.

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Deine Lakaien - Crystal Palace (2014)

The Kelly Family - We Got Love (2017)

Ein musikalisches "Hallo" an alle Interessierten